Was wir Anfangs nicht wussten:

 

Der Motor hatte einen Riss im Zylinderkopf und war mit Plastolite zugespachtelt. Aber nach der Testfahrt war es klar, Wasser kommt aus dem Motor.

Also zerlegt Klaus mal das Ding und dann war wirklich alles klar.

Kopf gerissen, Nocken ausgeschlagen, Kurbelwellenlager am Ende, Lichtmaschine gar nicht vorhanden, sondern ein externes Ding angeschraubt, ...........

Also neuer Motor an altes Getriebe und den Rest  dazu. Die geborstene Kupplung natürlich auch noch. Dazu muss nur noch der Motorflansch neu gedreht  und die Welle verkürzt werden. Abgesehen davon, dass dann auch noch die gesamte Schaltung , und die Motoraufhängung und Bouwdenzügen umgebaut werden musste ist eigentlich nichts Unerwartetes eingetreten.

OK, jetzt ist alles sichtbare in Messing. Das war aber Absicht.

Jedenfalls wird der Motoreinbau mit 3 Pivo und WD40 gefeiert.

 

Tank anschließen, Kabel verlegen, Auspuff drauf, Sachen machen, wir sind Super.

 

Undichtigkeiten am Unterwasserschiff sitzt man aus.

3 Tage warten mit 200l Wasser im Boot macht auch trockene Planken dicht. Perlenreihe Nr 345.