Planken haben Fugen bis zu 5mm, teilweise morsch. Aber hier helfen neue Teile und der fachmännische Einsatz von Kalfaterwerkzeugen und 300m Kalfaterschnur. Überstehende Fasern werden abgebrannt.

Der Kiel wird zur Hälfte durch neues Holz ersetzt, Spanten verstärkt, mit ca. 900 Stahlnägel werden die Planken wieder an den Spanten befestigt.

Bug, gleiches Problem wie am Kiel, teilweise Holz auslösen, neue Eichenstücke zurechtschneiden und einpassen.

Bodenbretter - schleifen, eh klar und vorbereiten zur Lackierung.

Komplette Aussenseite fein verschleifen - und das Holz mit Fibrodur versiegeln.

Der Feinschliff ist bereits erledigt und die gesamte Unterseite mit Haft-Primer vorbehandelt. Die Spachtelmasse wird  die Fugen schliessen.